Futter RIO für Sittiche - Keimfutter

Gekeimte Samen und Getreide sollten unbedingt zum Speiseplan von Vögeln gehören. In freier Natur ernähren sich Vögel von Samen in Milchreife. Aus diesem Grund ist gekeimtes Futter für Vögel physiologisch besser geeignete Nahrung. Das Keimen des Basisfutters für Papageien wird nicht empfohlen, da die Körnermischung für das Einweichen ungeeignete Samen enthält. Leinsamen beispielsweise sondern beim Einweichen Schleim ab.
Gekeimte Körner sind für ihren hohen Gehalt an Eiweißen, Vitaminen und Mineralien bekannt. Daneben erhöht sich im Keimling der Gehalt an biologisch wichtigen Stoffen gegenüber dem Korn. Das kommt daher, weil der Keimling beginnt, Spurenelemente und Aminosäuren in die für ihn notwendigen Vitamine und Eiweiße umzuwandeln. Im Vergleich zu den Körnern beispielsweise enthalten gekeimte Weizensamen 5mal mehr Vitamine der Gruppen B und C, und 3mal mehr Magnesium und Zink. Neue Vitamine werden synthetisiert: es entsteht Karotin (Provitamin A) und Vitamin E, ein natürliches Antioxidant.
Der regelmäßige Verzehr von Keimlingen ermöglicht den Vögeln die Folgen unausgewogener Ernährung, Avitaminosen und Anämien verschiedener Art zu vermeiden.
Das keimfähige Futter von RIO ist eine speziell zusammengesetzte, ausgewogene Mischung von Samen und Getreidekörnern zur Versorgung der Vögel mit allen notwendigen Nährstoffen. Bestandteil des Futters sind Samen höchster Qualität mit guter Keimfähigkeit.

Keimfutter besteht aus hochwertigen Qualitätssaaten für die ausgeglichene Ernährung von Vögeln. Gekeimte Samen sind eine ideale Ergänzung zur täglich Ration. Alleinfutter.
  • gelbe Hirse
  • Hafer
  • Weizen
  • Katjang Idojoe (Bohne)
  • rote Hirse
  • Rübsen
  • Kardisaat
  • weißes Sorghum
  • Kanariensaat
  • Buchweizen
vor der Keimung nach der Keimung
Protein 12,5 16
Fett 6,5 9,5
Faser 7,5 3
Asche 3 -
  • Spülen Sie die Körner sorgfältig in warmem Leitungswasser und lassen sie bei Zimmertemperatur 8-12 Stunden im Wasser
  • Gießen Sie das Wasser ab, spülen Sie die Körner und lassen sie in einem offenen Gefäß 6 Stunden stehen. Wiederholen Sie das Ganze mehrmals über 1-2 Tage
  • Spülen Sie die Körner, lassen Sie sie trocknen und geben Sie sie dem Vogel

  • Lassen Sie Futterreste nicht länger als 4 Stunden im Käfig
  • Verschiedene Körner können unterschiedlich keimfähig sein. Reichen Sie ungekeimte Samen zusammen mit Keimlingen als Weichfutter
  • Geben Sie dem Vogel keine langen Triebe. Keimlinge mit Blättern verlieren ihre Ernährungs- und Geschmackseigenschaften

Für Sie könnte auch interessant sein: